PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Das Ende von Pentax oder eine neue Chance!



arachno
30.10.2007 15:34, 15:34
Hallo Pentaxianer,

wie gehts nun weiter mit uns? Da ist wohl derzeit viel in der Schwebe. HOYA hat Pentax aufgekauft und Pentax wird als eigenständige bzw. selbständige Marke ab Frühjahr 2008 nicht mehr existieren. Ob - und in welcher Form - sie (als namhafte Tochter oder evtl. nur als Label für Cams u. Objekitve) weiterläuft is noch nicht so ganz sicher.

Näheres lest ihr bei www.photoscala.de/node/3692.

Und was is nu mit den angekündigten neuen Objektiven?
Ist die Kooperation mit Tamron (s. 18-250mm) schon ein erstes Synonym für die neue Zeit (Namen bestehen lassen und die Technik dahinter zukaufen)? Und was ist mit der anderen Hoya-Tochter Tokina?

Ob die DSLR-Sparte, eigentlich langsam am hochkommen, bei Hoya bleibt, verkauft wird oder in der Versenkung verschwindet? Viele ungeklärte Fragen, auf deren Antwort wir warten.

glotzkowski
04.11.2007 18:18, 18:18
Hallo,
so eine Übernahme bedeutet nicht gleich was negatives, im Gegenteil durch die Übernahme von Hoya werden Finanzspritzen für die Entwicklung der Produkte bereitgestellt.

Also ich würd mir da keine Sorgen machen, im Gegenteil man darf sich auf neue Produkte freuen!!
Kann schon kaum den Nachfolger der K10d erwarten, da ich vor einem Systemwechsel stehe und gleich zum Nachfolger greifen möchte.

Schließlich möchte Hoya dadurch mitverdienen.

arachno
07.11.2007 00:31, 00:31
Hallo "glotzkowski",

herzlich willkommen hier im FD, dem ich ja auch noch nicht besonders lange angehöre.

Deine Vision zu Pentax gern in Gottes Ohr (oder Auge für uns Photofreaks) habend, hoff ich natürlich schon auch, dass Hoya die Linie Pentax hegt u. pflegt und auch in eine sinnvolle Weiterentwicklung investiert. Doch wie heißt es im südlichen Bayern so schön: "nix gwieß waas ma ned!"

Ich warte - zufrieden mit meiner K10D GP - jetzt nicht auf die K20 (oder wie auch immer) sondern eher auf einige angekündigte neue Objektive. Gerade im Telebereich schwächelt Pentax m.E. doch noch sehr.
Der einzige Vorteil in der längeren Wartezeit ist der, dass die entsprechend notwendige Ansparphase für diese Obejktive - wenn sie denn mal kommen - sich vergrößert.

Efeu
02.12.2007 19:46, 19:46
Abwachten und Tee trinken, da wird sich nicht viel ändern, bin sogar davon überzeugt das die Marke noch besser wird. Da kommt mehr Kapital in die Gruppe und das ist auch Nötig. Entwicklung ist teuer und die Kameras müssen noch besser werden in den nächsten Jahren, denn die Digi stehen erst Anfang ihrer Möglichkeiten. Wenn die Sensoren noch mehr Auflösung bekommen und sich der Filmwerten nähern dann wird es ein Genus werden mit den Kameras zu arbeiten, was heute auch schon der Fall. Dafür braucht auch Pentax Geld und ein starker Partner kann nur von vorteil sein. Gruß Joachim

arachno
02.12.2007 23:51, 23:51
Hallo Joachim,

na dann lass uns mal hoffen, dass die Pentaxer obenauf bleiben und eine genügend große Finanzspritze von Mutter Hoya erhalten, um zumindest endlich ihre Versprechungen bzgl. der angekündigten Objektive wahrzumachen. Das ist das, was mich vordergründig erst mal interessiert, bevor irgendwelche Überlegungen irgendwannmal zu einer neuen DSLR führen. Ich bin da mit meiner K10 eigentlich recht zufrieden.

Übrigens: ein herzliches Willkommen von mir hier in diesem Forum, dem ich auch noch nicht sehr lange angehöre. Aber es ist gut hier.