Franken-Digital Forum powered by webhosting-franken.de 
...rund um die digitale Fotografie
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Vergleich Sigma 135-400 und Tamron 200-400

  1. #1
    Aktiver User
    Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    223

    Standard Vergleich Sigma 135-400 und Tamron 200-400

    Diese Testreihe ist wieder mehr geworden, als ich mir vorgenommen hatte.
    Es wurden verglichen, das Tamron 5,6 / 200 – 400 mm und das Sigma 4,5 – 5,6 / 135 – 400. An beiden Objektiven wurde auch der Telekonverter Sigma 1,4 mitgetestet.

    Mein Lieblingsmotiv zum Objektivtest ist der Fähranleger in Neu-Bleckede.
    Am westlichen Ufer wird mein betagtes Bilora – Stativ mit Doppelstreben, damals für das Mittelformat erstanden, aufgestellt. Auf der anderen Elbseite ist ein ehemaliger Wachtturm, umgeben von Bauernhäusern mit Ziegeleindeckung. Der Wachturm hat oben ein Geländer und eine Antenne. Alles ist ca. 500 – 600 m entfernt.

    Aus Erfahrung weiß ich, dass die Brennweiten ab 200 mm meistens für den Entfernungs-bereich 20 – 40 m benutzt werden. Da habe ich einen Schiffsanlegersteg gefunden mit ein paar Möven. Scharfgestellt wurde auf das vordere Winkeleisen. Die Möven sitzen zum Teil auf der Verstrebung, oder auf der hinteren Stange. Entfernung ca. 30 m.

    Den Nahbereich, etwa 7 m habe ich dann im Garten gefunden.
    Bei den Aufnahmen in 7 m und 30 m war der Himmel voller weißer Schönwetterwolken, die sich immer wieder vor die Sonne geschoben haben, deshalb erscheinen die Verschlusszeiten manchmal unlogisch.

    Zunächst zu dem Telekonverter. In der Werbung wird immer hervorgehoben, dass der TK 1,4 keinen Verlängerungsfaktor benötigt. Stimmt nicht, Werbung ist eine gut verpackte Lüge. Verlängerungsfaktor mindestens eine Blendenstufe.
    Dazu kommt noch, der Autofokus spielte verrückt. Bei dem Tamron ging es noch leidlich, er hat es manchmal noch gepackt, bei dem Sigma jedoch totaler Ausfall.
    Deshalb wurden die Aufnahmen mit dem Sigma 1,4 ausnahmslos manuell fokussiert.
    Bei Brillenträgern ist die manuelle Fokussierung manchmal ein Handikap. Ich trage eine Brille.
    Alle Aufnahmen ohne dieses Sigma 1,4 wurden automatisch fokussiert.

    Die Bilder mit den Datei-Nr. IMG_5013, IMG_5223 und IMG_4877 zeigen die jeweiligen Fokussierstellen und die Erklärung für die Bildbeschriftungen. Nach dem Sigma 1,4, wenn es denn dabei war, das Objektiv, die eingestellte Brennweite und den Wert nach den Exif – Daten. Dann die Blende und die Verschlusszeit.
    Alle Aufnahmen wurden mit der Canon EOS 20D im AV – Modus im RAW aufgenommen.
    Am PC mit Photoshop Elements 4.0 in 8 bit umgewandelt, mit Auto-Kontrast und Unscharf maskieren geschärft. Einstellungen: Schärfe 50%, Radius 10 Pixel, Schwellenwert 10 Stufen. Danach noch den Schriftzug eingefügt und in jpeg abgespeichert. Selbstverständlich sind die Fotos nicht beschnitten.

    Zu den Objektiven: Beide haben eine mitgelieferte Gegenlichtblende und eine Stativbefestigung, also einen abnehmbaren Stativring, bei dem auch Hochformataufnahmen möglich sind. Wenn man meint, dass man ohne Stativ klarkommt, kann man den Ring abnehmen, der wiegt auch. Ich war damit im Wildpark, habe schöne, auch scharfe Fotos geschossen. Aber immer aufgestützt oder angelehnt und nicht über 1/500 sek.
    Beide Objektive sind keine Immerdrauf- oder Immerdabei-Teile, alleine schon vom Gewicht.

    Das Tamron 200 – 400 mm hat eine durchgehende Lichtstärke von 5,6 und ist ein Schiebezoom. Mit der aufgesetzten Gegenlichtblende ein Riesending, das ausgefahren 40 cm misst. Mit der Kamera zusammen zerren dann immerhin 1850 Gramm am Hals und der Trend die Länge immer voll auszufahren, ist nicht nur eine Unsitte des Schiebezooms.


    Diese Unsitte hat das Sigma 4,5 – 5,6 / 135 – 400 mm auch, obwohl es ein Drehzoom ist. Es fährt zwar nur auf 34 cm mit aufgesetzter Gegenlichtblende aus. Vom Gewicht her tun sich beide nicht viel.
    Die automatische Fokussierung läuft bei dem Tamron schnell und präzise ab, bei dem Sigma läuft es manchmal erst den gesamten Bereich ab, stellt dann doch noch sauber die Schärfe ein.

    Mein Sigma musste vor Einsatz an der digitalen Kamera eingeschickt werden, dort wurde die Hauptplatine ausgewechselt.!
    Also vor Erwerb unbedingt klären, ob digi-tauglich oder ein Wechsel der Hauptplatine möglich ist. Zur Sicherheit Sigma anschreiben, wichtig: Objektiv-Nummer angeben, Freiumschlag beifügen, Anfrage geht dann in 2 –3 Tagen über die Bühne. Die Änderung ist Service bei Sigma und kostet 23,- Euro.

    Zum Test.
    Naheinstellung:
    Die Aufnahme mit dem Sigma 1,4 und dem Sigma 135 – 400 mm 560 mm zeigt bei Blende 5,6 eine leichte Unschärfe, siehe Spinnenfaden. Bei Blende 8.0 ist die Schärfe aber da. Kann aber auch ein Fokussierfehler sein (Brille). Sonst zeigen alle Fotos beider Objektive eine ausreichende Schärfe bei Blende 5,6, bei Blende 8,0 und 16 eine gute Schärfe.

    Mittelbereich:
    Mit dem Sigma 1,4 und dem Sigma 135 – 400 mm 560 mm zeigt sich bei Blende 5,6 eine doch deutliche Unschärfe, beim Abblenden auf 8,0 ist die Schärfe ausreichend bis gut und bei Blende 16, bei allen Brennweiten gut.
    Das Tamron zeigt etwa das gleiche Schärfeverhalten wie das Sigma. Wobei ich meine, dass die Schärfe bei Blende 8,0 besser ist, als bei dem Sigma. Allerdings sehe ich beim Tamron einen deutlichen Blaustich bei Einsatz des Telekonverters und Blende 5,6. Dabei sind auch deutlich die blauen Geisterbilder zu sehen, die aber beim Abblenden auf 8,0 bzw. 16 verschwinden. Die blauen Geisterbilder treten nur in Verbindung mit dem Telekonverter auf.
    Also auch bei der mittleren Entfernungseinstellung keine wesentlichen Unterschiede aufgefallen.

    Fernbereich:
    Die erste Aufnahme musste ich noch mal wiederholen, zwischen Wachtturm und Kamera kam ein Kormoran geflogen und hat die bildwichtigen Teile abgedeckt.
    Mit dem Sigma 1,4 wieder Unschärfen, die erst bei Blende 16 klarer werden. Evt. wieder ein Fokussierproblem.?
    Endlich bei Sigma 1,4 und Sigma, Zoomeinstellung 420 mm ein klareres Bild. Ohne Sigma 1,4, schon bei 400 mm und Blende 8,0 eine gute Schärfe. Bei allen Zoomeinstellungen sehe ich bei Blende 5,6 Unschärfen, die beim Abblenden auf 8,0 bzw. 16 deutlich durch Schärfe ersetzt werden.
    Beim Tamron mit dem Telekonverter sind wieder, wie schon im Mittelbereich die blauen Konturen deutlich zu sehen, die aber auch beim Abblenden verschwinden.
    Im Schärfevergleich sind meiner Meinung nach, keine Unterschiede festzustellen.
    Also TK 1,4 und Tamron, geht nicht.

    Ich bin zu folgender Erkenntnis gekommen, beide Objektive sind gut und geben sich Sachen Schärfe nichts. Im Brennweitenendbereich, so ca. ab 350 mm schwächeln Beide in wenig, das lässt sich jedoch durch Abblenden wieder ausgleichen. Fotografieren, egal bei welcher Zoomeinstellung, mit offener Blende, na ja, dann doch lieber mit Stativ und kleiner Blende.

    Alle zu diesem Vergleich gemachten Bilder, etwa 165 Stück, sind für einen direkten Vergleich wichtig. Ca. 800 MB hochladen, nee muß nicht sein. Deshalb biete ich gegen eine Zahlung von 2,50 Euro, zwei gebrannte CD's incl. Porto (Deutschland) an.
    Mit dem zu erwartenden Gewinn werde ich weitere Objektive zum Vergleichstest kaufen. Ich denke da an zwei 800er von Canon und Sigma.

    Das getestete Tamron 5,6 / 200 - 400 mm will ich verkaufen. Mit Vorder- und Rückdeckel, Stativring und Gegenlichtblende.
    Haben möchte ich gerne 200 Euro incl. Versand.
    Wenn es keiner von Euch haben will, geht es bei ebay übern Tisch.

    Gruß Burkhard

  2. #2
    Aktiver User Avatar von arachno
    Registriert seit
    13.10.2007
    Ort
    90547 Stein
    Beiträge
    161

    Standard Vergleich Sigma 135-400 und Tamron 200-400

    Hallo Burkhard,

    habe gerade mit Interesse Deine doch recht ausführliche Beschreibung gelesen. Es freut mich, dass mein Bauch und mein laienhafter Blick - ohne derart ausführlichen Test - etwas ähnliches vermutet hatten. Trotzdem, oder gerade deswegen:
    wie schon mal geschrieben, hätt ich gern Deine Testergebnisse auf CD. Die 2,50 sind ja ein Freundschaftspreis! Bitte um PN mit Deiner Bankverbindung - dann Antwort mit Adresse zurück.
    Ciao,
    Wolfgang

  3. #3
    Aktiver User Avatar von arachno
    Registriert seit
    13.10.2007
    Ort
    90547 Stein
    Beiträge
    161

    Vergleich Sigma 135-400 und Tamron 200-400

    Hab heute endlich - gerade vom Urlaub zurück - die Zeit gefunden den Test von Burkhard zu den 2 o.g. Tele-Zooms anzusehen; da hat sich einer sehr viel Mühe gegeben u. ist sehr gründlich vorgegangen: Spitze - danke Dir Burkhard (pers. Rückmeldung kommt noch per PN!).

    2CD´s voll mit Bildern beider Objektive mit unterschiedlichen Einstellungen und allein auf 2 Motive gerichtet hat mich schon sehr beeindruckt. Dazu noch etwas angehängten Text zur Erklärung. Das ist ein Test, der mich durch klare u. dtl. Bilderreihen überzeugt an statt durch labortechnische Reihen, die ich mit meinen Augen eh nicht sehen u. nachprüfen kann.
    Und die 2,50€ waren ja wirklich nur der absolut minimalistisch kalkulierte Selbstkostenpreis an Material u. Porto.

    Ich hatte - wie Burkhard - beide Objektive (sehr zum Unwillen meiner Frau) und war nach dem Verkauf des Tamron immer etwas unsicher, ob ich richtig gehandelt habe, nicht viell. hätte doch das Sigma verkaufen sollen. Der sehr ausführliche Test bestätigte mich, das beide in etwa gleich gut sind (bin hier immer noch angenehm über Sigma verwundert, von denen ich - im Vgl. zu Tamron - sonst im ersten Anlauf öfter mal ne Gurke erwischt hatte).
    Mein Sigma geht eben noch in die Fototasche rein u. hat nach unten ein paar mm mehr zu bieten - so meine Essenz und mein Grund damals das Tamron zu verkaufen.
    Ciao,
    Wolfgang

  4. #4
    Aktiver User
    Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    223

    Standard

    Hallo Wolfgang,
    ich bin ja so zufrieden, daß die beiden CD Deine Zustimmung gefunden haben und aufschlußreich gewesen sind.
    Du hast recht, die Testreihe, die Auswertungen und das Zusammenfassen war schon eine recht aufwändige Sache.

    Als ich das mal im Forum ansprach, Objektivvergleichstest und so, fanden das einige gut, daraufhin habe ich es ja auch reingesetzt.

    Das ich mit dem Thema aber so weit danebenlag, habe ich nicht erwartet.
    Die ganze Aktion habe ich natürlich für mich gemacht (und natürlich für Dich (Schleim,Schleim)).

    Für mich ist schon wichtig, die Stärken und Schwächen meiner Linsen zu kennen. Da verlass ich mich auch nicht auf Grafiken und Tabellen.
    Woher soll ich wissen wieweit Canon oder Sigma, oder wer auch immer, die Finger darin haben. Da mach ich mir doch lieber meine eigenen Kriterien und mache Test's die für mich praxisbezogen sind.

    Ich bereite z.Z. einen weiteren Vergleichstest vor, der Dir aber nichts bringen wird, es sollen Canonlinsen verglichen werden.

    Wenn ich Objektive vergleiche die auch für Pentax eingesetzt werden können, melde ich mich bei Dir. Das Forum wird vor meinen Testreihen verschont bleiben. Ich bin halt ein Sensibelchen.

    Gruß Burkhard

  5. #5
    Aktiver User Avatar von arachno
    Registriert seit
    13.10.2007
    Ort
    90547 Stein
    Beiträge
    161

    Standard Vergleich Sigma 135-400 und Tamron 200-400

    Hallo Burkhard,

    ich versteh Dich sehr gut! Es ist nicht schön das Gefühl zu haben, dass die eigene Mühe nicht (oder kaum) gewertschätzt wird. Ich kenn das aus einem anderen Bereich. Aber viell. ist der Telebereich für den wir uns hier erfreuen hier rel. exotisch? - Obwohl, doch nicht, wenn ich mir so betrachte, was da manch eine(r) für Kanonenrohre mit rumschleppt.

    Was Deinen o.g. Telezoom-Test anbelangt, war ich - wie schon gesagt - sehr zufrieden. Der Test hat meine laienhaften u. teillweise gefühlten, aber zumindest nicht ausreichend fachlich fundierten Argumente pro dem Sigma nachgewiesen u. bzw. vor allem bestätigt.
    Und selbst wenns umgekehrt gewesen wäre und das Tamron dem Sigma qualitativ nicht gleichwertig sond. besser gewesen wäre, hätt ich den Test für gut heißen müssen, denn meine Zweifel, die ja ob der richtigen Wahl vorhanden waren, wären ja auch so dagewesen. Übrigens werden gerade 4 Sigmas 135-400 in ebay versteigert (je eins für Canon, Minolta, Nikon u. Pentax).

    Als soziales Wesen find ich es schade, wenn Du Deine gute Arbeit z.H. im PC versteckst (ich denk da hätten hier manche gewiss einiges davon); als Egoist allerdings, der ich auch einer bin, sag ich jetzt schon mal Danke für eine Deiner nächsten Testreihen, von der ich dann mit meiner Pentax auch wieder profitieren kann und vor allem darf. 2 Seelen wohnen da ach in meiner Brust .
    Ciao,
    Wolfgang

  6. #6
    Administrator Avatar von AnneRotfuchs
    Registriert seit
    01.11.2005
    Ort
    63906 Erlenbach/Main
    Beiträge
    1.865

    Standard RE: Vergleich Sigma 135-400 und Tamron 200-400

    Hallo Burkhard!

    Zunächst erstmal noch ein Dankeschön für Deine Testreihe. Du hast Dir wirklich sehr viel Mühe damit gegeben und wir (vom Admin-Team) finden es immer wieder schön, wenn sich User eine solche Mühe machen (auch, wenn wir nicht immer gleich etwas dazu schreiben).

    Was Deine hier hochgeladenen Testbilder angehen, so muß ich ehrlich sagen, daß ich mit diesen nicht sehr viel als Vergleich anfangen kann - und zwar deshalb, da es sich um jeweils unterschiedliche Motive mit unterschiedlichen Objektiven handelt. Von daher ist für meine Begriffe ein Vergleich nur schwer möglich.

    Wenn ich bisher Vergleichsbilder von 2 verschiedenen Objektiven oder auch Kameras gemacht habe, dann habe ich ein Stativ aufgestellt und haargenau das gleiche Motiv mit beiden Objektiven/Kameras aufgenommen, um hinterher einen genauen Vergleich haben zu können.

    Desweiteren bin ich z.Zt. mit Objektiven gut eingedeckt, so daß ich in nächster Zukunft keine Objektive benötige. Hätte ich mich momentan für eines der beiden Objektive interessiert, hätte ich mir die CD sicherlich ebenfalls angesehen, aber so war/ist sie zum momentanen Zeitpunkt für mich nicht überaus interessant.

    Ich vermute mal, daß es evtl. anderen Usern ebenso geht, daß nicht gleich ein "Her damit....." auf Dich zukam.

    Ich stimme Wolfgang zu, daß das evtl. ein wenig frustrierend sein muß, wenn man sich all die Mühe macht und keine Resonanz kommt - aber (leider) muß man mit sowas immer wieder mal rechnen. Bei anderen Objektiven z.B. könnte ein großer "Run" auf Dich zukommen. Ich denke, das liegt immer daran, was gerade gesucht wird, bzw. wo die Interessen liegen.

    Also deshalb nicht verbittert sein, sondern es auch mal von der anderen Seite betrachten....
    LG, Anne

    Träume nicht Dein Leben - lebe Deinen Traum!

  7. #7
    Aktiver User
    Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    223

    Standard

    Was Deine hier hochgeladenen Testbilder angehen, so muß ich ehrlich sagen, daß ich mit diesen nicht sehr viel als Vergleich anfangen kann - und zwar deshalb, da es sich um jeweils unterschiedliche Motive mit unterschiedlichen Objektiven handelt. Von daher ist für meine Begriffe ein Vergleich nur schwer möglich.
    Hallo Anne,
    die hier hochgeladenen Bilder sind natürlich nicht zum Vergleich gedacht, wie sollten sie auch, es sind verschiedene Entfernungsbereiche.
    Und für jeden Entfernungsbereich sind 55 Bilder gemacht worden, selbstverständlich vom Stativ, und 55 mal das gleiche Objekt, nur eben aufgeteillt auf verschiedene Brennweiten, mit verschiedenen Blenden und halt mit den beiden Objektiven.

    Hoffe, daß Du jetzt klarer siehst

    Gruß Burkhard

  8. #8
    Neuer User
    Registriert seit
    27.01.2012
    Beiträge
    1

    Standard AW: Vergleich Sigma 135-400 und Tamron 200-400

    Hallo Arachmo,Eine Frage ,sind Sie noch im Besitz der CD von Herr Burkhard,wenn ja könnten Sie mir eine Kopie anfertigen und senden.Die Kosten für die CD zur Überweisung bitte mir mitteilen.
    Gruß Erich Marten


    Anm.d.Admin-Teams:
    Bitte keine Postadressen hier veröffentlichen. Die können gerne per PN ausgetauscht werden. Danke.

  9. #9
    Aktiver User
    Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    223

    Standard AW: Vergleich Sigma 135-400 und Tamron 200-400

    Hallo Erich,
    ob das so die richtige Idee ist, wage ich zu bezweifeln. Effektiver ist es wohl Wolfgang eine direkte e-Mail zu senden.
    Man weiß nicht ob Wolfgang noch regelmäßig hier im Forum unterwegs ist.
    Seine Mail-Adresse hat er sicher nicht geändert.

    Gruß Burkhard

  10. #10
    Aktiver User
    Registriert seit
    21.03.2008
    Beiträge
    223

    Standard AW: Vergleich Sigma 135-400 und Tamron 200-400

    Hallo Erich,
    ob das Forum der richtige Weg ist, um mit Wolfgang Kontakt aufzunehmen, wage ich zu bezweifeln. Seine letzte Aktivität hier, war im März 2011.
    Wenn Du Arachno eine E-Mail sendest hast Du sicherlich mehr Erfolg. Das kannst Du, wenn Du seinen Namen anklickst, dann öffnet sich ein Fenster mit privater Nachricht. Noch besser, die User-Liste öffnen, Arachno suchen und die e-mail anklicken.
    Versuch macht klug.

    Gruß Burkhard

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •